Konzertmeisterin:

Ioana Gereb spielt gemeinsam mit Marcis Kuplais und dem OLT das Brahms Doppelkonzert

Ioana Gereb begann ihren Geigenunterricht bereits mit 5 Jahren. Nach Studien bei Mihaela Tomescu und bei Nicolae Bilciurescu und Stefan Gheorghiu an der Musikuniversität Bukarest wechselte sie 2006 an die Musikakademie Basel zu Adelina Oprean. Dort erlangte sie 2009 das Konzertdiplom sowie 2011 das Lehrdiplom. Ihr Können hat sie durch Meisterkurse u.a. bei Alexandru Gavrilovici, Semion Yaroshevici und Avy Abramovici abgerundet. 

 

Auf Ihren Konzertreisen war sie nicht nur in halb Europa zu hören wie Rumänien, Slowakei, Tschechien, Deutschland, Frankreich, Luxembourg, Österreich, Italien und Schweiz, sondern auch in China und Südkorea. Begleitet wurde sie als Solistin vom Philharmonischen Orchester Giurgiu, vom Philharmonischen Orchester Galati, vom Orchester der Nationalen Musikakademie Bukarest, vom Pressburger Kammerorchester und vom Akademischen Orchester Basel. Beim Opernorchester der Nationalen Musikakademie in Bukarest war sie mehrere Jahre Konzertmeisterin.

Ihre zweite Leidenschaft gilt dem Unterrichten. Seit 2009 ist sie an mehreren Musikschulen in Basel-Stadt und Baselland tätig. Ausserdem ist sie seit 2011 Konzertmeisterin beim Akademischen Orchester Basel und seit 2012 beim Orchester Laufental-Thierstein.